Team & Kooperationspartner

Unser Team wird je nach Projektanforderungen zusammengestellt und setzt sich zusammen aus Fachkräften und Experten aus den Bereiche Drehbuch, Film, Theater, Medien, Kamera, Regie und Schnitt, sowie Theater, Medien- und Kulturpädagogen*innen:

 

Jilet Ayse alias Idil Baydar, Schauspielerin und Kabarettistin

Idil Baydar (* 1975 in Celle) ist eine deutsche Schauspielerin und Comedian. Ihre klischeehaft angelegten Kunstfiguren, die Berlinerin Gerda Grischke und Jilet Ayse, eine 18-jährige Kreuzberger Türkin, wurden über YouTube bekannt Für "ganz schön ungerecht" wirbt sie als Jilet Ayse für den Wettbewerb. Hier geht´s zum Video.

 

Hans-Friedrich Baum, alias Graf Fidi, Rapper

Graf Fidi ist ein Berliner Rapper der mit seinen Musikvideos Zehntausende begeistert. Zudem engagiert sich Graf Fidi für inklusive Bildung und Barrierefreiheit und ist Botschafter der Globalen Bildungsinitiative Weltklasse - all inclusive. Zusammen mit Filmemacher Fatih Akin saß er im vergangenen Jahr in der Jury des Kurzfilmfestivals "Klappe auf!" in Hamburg."

 

Timm Beier Sozialarbeiter (B.A.) und freier Medienpädagoge

Timm Beier ist Dozent für Medienpädagogik an der Alice-Salomon-Hochschule (ASH) Berlin für Erzieher und Erzieherinnen. Referent für Berufsschullehrkräfte für Deutschland-Sicher im Netz e.V. (DsiN) im Bereich Medienkompetenzbildung an Berufsschulen. Freier Medienpädagoge für verschiedene Medienkompetenzzentren und Vereine. Filmschaffender für diverse Filmproduktionen. Schwerpunkte: Medienkompetenzbildung, IT-Sicherheit, Cybermobbing, Film-, Audio- und Musikproduktion.

 

Tim Fischer, Videojournalist

Tim Fischer ist freier Videojournalist – und seit Kindertagen ein Kinofan. Seiner Leidenschaft für Film geht er einmal pro Woche in der Webvideoreihe „Spätvorstellung – Das Kinomagazin“ nach. Das YouTube-Format produziert und moderiert er – zusammen mit seiner Kollegin Sylvia Brouwer – seit mehr als fünf Jahren. Bis Ende 2014 lief das Kinomagazin auch auf der Internetseite der „Hannoverschen Allgemeinen Zeitung“. In den Videos der beiden geht es neben dem Besprechen und Bewerten der neuesten Kinostreifen vor allem um eines: den Spaß am Film.

 

Jan Fusek, Drehbuchautor und Regisseur

Jan Fusek lebt und arbeitet in Berlin, als Drehbuchautor, Regisseur von Lehrfilmen und Dramaturg für Audioformate - aktuell für den Podcast "Hinter den Dingen" (FU Berlin). Seit Jahren engagiert er sich in der Medienbildung für Schüler und Jugendliche.

 

Janis Geiger, Parkour-Sportler

Janis Geigers Vision als gehörloser Sportler: Menschen mit und ohne Behinderung über Parkour, Sport und Bewegung zusammenzubringen und Barrieren vor allem in der Kommunikation durch gemeinsames Erleben abzubauen. "Ich nutze Parkour-Sport dazu, Menschen zu helfen, über das Verlassen der eigenen Komfortzone, eingefahrene Denk- und Handlungsmuster aufzubrechen und daran zu wachsen. Indem Menschen ihren eigenen Körper und Geist erleben, anstatt nur theoretisch darüber nachzudenken, führt das Erlebnis und die Reflexion über das Erlebte zum Lernen. 

 

Catharina Göldner, Drehbuchautorin und Filmemacherin

Catharina Göldner, geboren in Berlin, dreht seit ihrer Jugend Kurzfilme. Nach dem Abitur und einem längeren Italienaufenthalt, sowie einem Praktikum Am „Theater Junge Generation“ in Dresden, studierte sie zunächst Mathematik und Musikwissenschaften. Von 2006 bis 2011 hat sie an der HFF „Konrad Wolf“ Drehbuch und Dramaturgie studiert; seit 2011 arbeitet sie als freischaffende Autorin und Regisseurin. 2013/14 war sie als Regieassistentin für die Inszenierung „In einer Kriegszeit leben“ am HAU (Regie: C. Harfouch) tätig; 2014 Stipendiatin des Künstlerinnen Programms des Berliner Senats; ihr Debütfilm „Kosmonautensehnsucht“ erhielt 2016 die Auszeichnung „Bester Mittellanger Film“ beim achtung berlin award; daneben entwickelte und drehte sie mehrere Musikvideos, seit 2015 arbeitet sie u.a. für medienpädagogische Projekte in Berlin/Brandenburg und Niedersachsen als Filmemacherin und Projektkoordinatorin.

 

Britta Kanabaja, Diplom-Pädagogin

Arbeitsschwerpunkte: Medienkompetenzförderung an Berufsfachschulen zur Sozialassistenz und Fachschulen Sozialpädagogik, Medienpraktische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, Siehste Töne, Hörste Bilder – Medienprojekte an Förderschulen, Fortbildungen mit Fachschüler/innen der Sozialpädagogik, Erzieher*innenfortbildung u.a. Sprachförderung.

 

Antonia Keinz, Dipl. Kulturpädagogin

arbeitete von 1997-2005 im Bereich Konzeption und Drehbuch für verschiedene Filmproduktionen und Werbeagenturen und leitete im Anschluss 5 Jahre das Kommunale Kontakt Theater e.V. in Stuttgart mit zahlreichen Produktionen und Workshops im Bereich Inklusion, Toleranz und Demokratie. Seither ist sie für soziale Einrichtungen, Vereine, Verbände im Bereich Konzeption, Koordination und Durchführung von Projekten, sowie Presse- und Öffentlichkeitsarbeit tätig.

 

Samuel Koch, Schauspieler

Samuel Koch war im Schuljahr 2013/2014 der Schirmherr des Kurzfilmwettbewerbs. Seit seinem Unfall in der TV-Show „Wetten, dass..?“ sitzt Samuel Koch im Rollstuhl.  Trotz seines Handicaps hat Samuel Koch Schauspiel in Hannover studiert. Heute dreht er Filme und ist Ensemble-Mitglied des Darmstädter Staatstheaters.

 

Carina Kühne, Schauspielerin

Als Schauspielerin und Aktivistin engagiert sie sich für Inklusion und die Rechte von Menschen mit Down-Syndrom. Sie hält Vorträge und ist zu Gast in Radio und Fernsehsendungen. Sie selbst hat das Down-Syndrom und ist deshalb anders als die meisten Menschen. Statt 46 hat sie 47 Chromosome. Das Chromosom 21 ist bei ihr 3-fach vorhanden.

Ihre Leidenschaft ist der Film. In dem Film BE MY BABY, einem Film von Christina Schiewe (2014) spielte sie ihre erste Hauptrolle. BE MY BABY hat auf vielen Filmfestivals Preise erhalten und war für den Grimme-Preis nominiert. 2016 war sie in einer Episode der ARD Serie „In aller Freundschaft“ in einer Hauptrolle zu sehen. Vor kurzem stand sie nicht nur für einen Werbespot der Aktion Mensch vor der Kamera, sondern auch für Oscar-Preisträger Florian Henckel von Donnersmarck.

 

Ninia La Grande, Schriftstellerin, Bloggerin, Slam-Poetin und Moderatorin

Ninia Binias ist eine deutsche Schriftstellerin, Bloggerin, Slam-Poetin und Moderatorin. Sie ist Geschäftsführerin der Büro für Popkultur GmbH & Co. KG und Co-Organisatorin der deutschsprachigen Poetry-Slam-Meisterschaften 2017 in Hannover. Sie ist Botschafterin des ganz schön anders Kurzfilmwettbewerbs.

 

David Lebuser

David Lebuser wurde bekannt durch seine Erfolge bei den Weltmeisterschaften im WheelchairMX in den USA (mehrere dritte und einen ersten Platz). Ja genau, dem Rollstuhlskaten. Mittlerweile gibt er deutschlandweit Workshops im Wheelchair-Skaten und Rollstuhlkurse für Menschen mit und ohne Behinderung. (Ein Video-Porträt von ihm findet ihr bei "Die Andersmacher".) Neben seinem Sport hat er mit seiner Freundin Lisa, die ebenfalls Meisterin im WheelchairMX ist, einen eigenen YouTube-Kanal "Sit'n Skate" aufgemacht. "Mit unseren Aktionen, Veranstaltungen und Videos im und aus dem Skatepark wollen wir zeigen, was alles ist", sagt David. "Weg vom Defizitdenken, hin zu den vielen Möglichkeiten und jeder Menge Action!"

 

Adele Mecklenborg, Medienpädagogin

Adele Mecklenborg ist Medienpädagogin im Medienzentrum der Region Hannover und Blickwechslerin. Für das „Sehpferdchen– Filmfest für die Generationen“ in Hannover hat sie die Leitung „Sehpferdchen Aktiv“. Und sie ist zuständig für Videoprojekte mit Kindern und Jugendlichen in der Region Hannover. Außerdem ist sie Jurymitglied der FBW - Deutsche Film- und Medienbewertung.

 

Tobias Milde, Medien- und Kommunikationswissenschaftler MA, Videoproduzent

Arbeitsschwerpunkt: Video-, Trickfilm-, Foto- und Internetprojekte mit Kinder und Jugendlichen, medienpädagogische Elternabende und Eltern-Kind-Nachmittage (Internet-ABC), Ansprechpartner für den Landkreis Göttingen und Stadt Braunschweig im Rahmen des Projekts Schul-Medien-Scouts.

 

Sascha Prinz, Medienpädagoge

ist Medienpädagoge von Blickwechsel e.V. in Göttingen, macht Video- und Radioarbeit mit Kindern und Jugendlichen. Außerdem ist einer der MacherInnen der preisgekrönten Video-Clips von PiA (Physik im Advent), die mit ihren innovativen Videos zu physikalischen Experimenten Furore machen.

 

Leska Ruppert, Medienpädagogin

Leska Ruppert, geboren 1979 in Frankfurt am Main. Studium der Medienwissenschaft, Politik und Philosophie an der Uni Trier mit Auslandserfahrung in Frankreich (Amiens). Nach dem Studium machte sie sich in Berlin als Medienpädagogin selbstständig. In der Organisationsleitung war sie in einer Reihe von Projekten tätig. Hier eine kleine Auswahl: KUKI - Internationales Kinder und Jugendkurzfilmfestival Berlin, „Volltreffer“ und „Bärenstark“, „Berlinimpuls“ (offene Jugendredaktionen in Zusammenarbeit mit dem ALEX-Berlin), Integratives Dokumentarfilmprojekt mit dem Annedore-Leber-Berufsbildungswerk für geistig und körperlich Behinderte Auszubildende, „Ganz schön anders“ 2016, Derzeit ist sie als Bildungsrefferentin im Lernzentrum@Hertha BSC, im Vereinsvorstand von Bilderbewegen e.V. mit den Hauptprojekten „Kinder machen Kurzfilm!“ und „Mix It!“ und einigen anderen kleineren Projekten beschäftigt.

 

Lorenz Seherr, Rapper

Geboren 1985, schon seit 1999 aktiv, ist der Hannoveraner bereits auf über 20 Veröffentlichungen vertreten. In den Anfängen war er unter den Fittichen von der Rap-Gruppe „Flowmarkt“, mit einem Freund als „Rapublic“ bekannt. Nach einigen Veröffentlichungen und vielen Auftritten brach die Rapublic auseinander und Lorenz gründete Soul-Djah Entertainment, wo er sein erstes Solo-Album veröffentlichte.
 
Heute ist Lorenz Seher der Frontman von Soul-Djah Entertainment, das Aushängeschild, im Labelbetrieb zuständig für die Künstlerbetreuung und Bookingangelegenheiten und gleichzeitig immer noch ein Rapper, den man nicht mit einer Stilrichtung beschreiben kann. Lorenz ist wohl mit seinen über 250 gespielten Auftritten in ganz Deutschland der Grund, warum Soul-Djah Artists einen so guten Ruf als Live Band haben.
 

Maria Taebling, Animationsexpertin

Die Designerin und Animationskünstlerin Maria Taebling (35) lebt und arbeitet in Halle. Neben ihrer Arbeit für Animationsfilmstudios (Die Abenteuer des jungen Marco Polo u.a.), Workshops für Kinder und Jugendliche entwickelt sie künstlerische APPs wie zum Beispiel "Sloom - Farben hören mit dem Iphone". Zuletzt zu sehen in der Ausstellung "Fantitastisch - Design nicht nur für Kinder".

 

Andreas Utta, Drehbuchautor und Dramaturg

Andreas Utta arbeitet u.a. an verschiedenen Projekten für Kinder. Sein Kurzspielfilm „Felix“ war ein großer Erfolg beim Kinder-, wie beim Erwachsenenpublikum auf den Filmfestivals weltweit. 2016 war er dann selbst Festival-Macher: Auf dem 26. Filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern programmierte er die internationalen Filmreihen. Ab 2017 Mitarbeiter des Film- und Medienbüros Niedersachsen, zuständig für  Öffentlichkeitsarbeit und Beratung. Zudem ist auch er Jurymitglied der FBW - Deutsche Film- und Medienbewertung.